Laufbus Schild

Aktuelles
14. September 2022

Der FRANKLIN Laufbus startet wieder

Das Konzept FRANKLIN Laufbus wurde im Rahmen einer Elterninitiative im September 2021 ins Leben gerufen und floss schließlich in die Planungen der städtischen Entwicklungsgesellschaft MWSP zur Gestaltung des neuen Stadtteils ein. Durch die Stadt Mannheim und die Verkehrsprävention des Polizeipräsidiums Mannheim wird das Projekt fortlaufend unterstützt. Zum neuen Schuljahr startet es nun in die zweite Runde.

Für die Schuleinsteiger sowie die inzwischen erfahreneren Dritt- und Viertklässler stehen aktuell 5 Linien zur Verfügung, welche durch unterschiedliche Farben gekennzeichnet sind. An der Schule sind die Stationen der jeweiligen Start- bzw. Laufbus LinienEndpunkte durch markierte Poller hervorgehoben. An mehreren Haltestellen innerhalb des Wohngebiets können die Schülerinnen und Schüler das Angebot Laufbus wahrnehmen und zusteigen. Auf ihrer jeweiligen Linie werden die Kinder sicher zur Schule geführt.

Zu Beginn des Schuljahres begleitet die Verkehrsprävention des Polizeipräsidiums Mannheim die Einweisung in die Wegstrecken und macht die Schülerinnen und Schüler auf potentielle Verkehrsgefahren aufmerksam. Den Rest des Schuljahres erklären sich zunächst Eltern und später ältere Schülerinnen und Schüler bereit, den Laufbus anzuführen. Eine weitere Linie für radfahrende Kinder wird regelmäßig durch einen Erwachsenen betreut.

Um die Sichtbarkeit im Straßenverkehr zu gewährleisten, werden die Laufbuskinder durch die MWSP mit Warnwesten ausgestattet. Aber auch darüber hinaus ist die MWSP sehr engagiert im Projekt Laufbus. Die gesamte Infrastruktur wird durch die Entwicklungsgesellschaft gestellt, u.a. wurden in den letzten zwei Wochen vor Schulbeginn alle Strecken kontrolliert und die Wege samt Beschilderung ertüchtigt. Mehrmals wöchentlich wird die Verkehrssicherheit überprüft, insbesondere im sensiblen Bereich vor der Schule. Je nach Bautätigkeit auf FRANKLIN passt die MWSP in Abstimmung mit den städtischen Behörden die Routen an.

Das Konzept Laufbus ist aus Sicht von Stadt und Polizei durchaus erfolgversprechend, denn es hat erhebliches Potential zur Verkehrssicherheit beizutragen und die Eigenständigkeit der Kinder im Straßenverkehr zu fördern.

Darüber hinaus werden sogenannte Elterntaxis reduziert. Diese führen erfahrungsgemäß zu unnötigem Stress vor Schulbeginn, da häufig unkoordiniert Türen geöffnet werden und Kinder zwischen den Fahrzeugen zur Schule rennen, um noch rechtzeitig zur ersten Stunde anzukommen. Zusätzlich entstehende Staus durch Elterntaxis führen zu weiterer Hektik, welche gerade im Straßenverkehr zu vermeiden ist.

Zum Laufbus haben sich in diesem Jahr bereits 65 Schulanfänger*innen angemeldet. Er ist ein vielversprechender Ansatz für einen entspannten Start in den Schulalltag. Die von allen Seiten positiv bewertete Aktion, wird auch zukünftig fortgesetzt und soll durch weitere verkehrspolizeiliche Trainings wie z.B. der “ABC-Schützen-Tournee” im kommenden Winter noch enger verzahnt werden.

 

 

Veranstaltungskalender

FRANKLIN Meilenlauf

9.10.2022