Damit die Bagger rollen können

Baustelle_alt
20. Februar 2016

Damit die Bagger rollen können

Nachdem die MWS-Projektentwicklungsgesellschaft mbH (MWSP) im Oktober 2015 den Kaufvertrag für Benjamin-Franklin-Village abschließen konnte, wurde der Weg frei für die Entwicklung von FRANKLIN, das größte Stadtentwicklungsprojekt der Stadt Mannheim in den nächsten zehn Jahren. Und jetzt beginnen die Vorbereitungen für Mannheims größte Baustelle. Im April werden die ersten Bagger anrollen und die Abbruch- und Erschließungsmaßnahmen beginnen. Damit dann alles reibungslos funktioniert, muss schon heute die Baulogistik durchgeplant sein und die einzelnen Gewerke, die Beauftragung von Abbruchunternehmen und weiteren Dienstleistern sowie die Logistik- und Transportplanung, für die FRANKLIN-Baustelle müssen eng aufeinander abgestimmt und erste vorbereitende Maßnahmen müssen eingeleitet werden.

Um diese Abbrucharbeiten bestmöglich vorzubereiten, werden schon jetzt erste Maßnahmen ergriffen: Strom, Wasser, Fernwärme werden getrennt und abgeschaltet, Gebäude, die abgerissen werden sollen, werden freigeräumt. Es wird geprüft, ob Schadstoffe oder Kampfmittel auf dem Gelände zu finden sind und nicht zuletzt müssen die Zufahrtswege auf das Gelände gesichert werden. Im Rahmen der Baufeldfreimachung müssen auch Bäume, welche zu dicht an den Gebäuden (fünf Meter) stehen und durch die Abbruchmaßnahmen auch nicht erhalten werden können gerodet werden. Die entsprechenden Bäume wurden individuell geprüft und festgelegt.

Als Ersatz für die zu fällenden Bäume erfolgt im Rahmen der weiteren Arbeiten ein Ausgleich durch Entsiegelung von derzeit betonierten Flächen sowie durch Neupflanzungen innerhalb des Quartiers. Um Eingriffe in Natur und Landschaft bestmöglich auszugleichen, ist ein großer Anteil von Grün- und Freiflächen auch im Bereich privater Grundstücke vorgesehen.