Aktivitäten
18. Dezember 2018

Umsetzung des Projektes „Area Bee 51“ auf FRANKLIN

Die MWSP lud am vergangenen Donnerstag, den 13.12.2018, zum Kick Off des Projektes „Area Bee 51“ in die Sports Arena auf FRANKLIN. Der leuchtende sogenannte CUT, welcher an diesem Abend besichtigt werden konnte, markiert die erste Phase für die Transformation des ehemaligen Parkplatzes vor der Sports Arena.

In der Sports Arena wurde die Wettbewerbsbeiträge ausgestellt und das Verfahren erläutert. Neben den Entwürfen der Berliner Büros „ManMadeLand“ und „Atelier le Balto“, ging es vor allem um den Entwurf „Aufbruch“ des europäischen Architekten- und Künstlerkollektivs „osa_office for subversive architecture“, das den Wettbewerb gewonnen hat. Britta Eiermann (Darmstadt), Karsten Huneck (London) und Oliver Langbein (Dortmund) von osa waren anwesend und erläuterten den interessierten Besucherinnen und Besucher ihre Arbeit. “Unser Entwurf „Aufbruch“ basiert auf dem Zusammenspiel von Reinterpretation der Geschichte des Ortes und einer parallelen Narration, die eine zukunftsweisende Bespielung des Areals vorsieht. Einzelne Elemente, wie der mit Parkplatzmarkierungen versehene Asphalt, der Wachturm, an anderer Stelle abgebaute Straßenlaternen und ein Basketballkorb werden durch eine neue Komposition zu einer einzigartigen, identitätsstiftenden Platzgestaltung, die eine außergewöhnliche Atmosphäre schafft.“

Konkret sieht der Entwurf von osa vor, verschiedene rechteckige Asphaltflächen auszuschneiden und zum Teil höhenversetzt zu verschieben. Die neuen, erhöhten Flächen stehen dabei u.a. als Bühne oder Sitzgelegenheit zur Verfügung, die so entstehenden Öffnungen in der Asphaltfläche werden entsiegelt und bepflanzt. Durch dieses Zonieren werden Bereiche definiert die den Platz funktional programmieren und Möglichkeiten der individuellen Aneigung bieten: Basketball spielen, Aufführungen (Musik, Theater), Sitzen, Flohmarkt, Skaten, Atmen, Jäten, Säen, Bier trinken, Ufos suchen…

Die nächsten Maßnahmen finden im neuen Jahr statt.