Aktivitäten
27. September 2019

Panzergranate auf FRANKLIN entschärft

Im Zuge der Bautätigkeiten auf FRANKLIN wurde heute Vormittag eine deutsche Granate sichergestellt.

Die 8,8 cm große Panzersprenggranate war nicht transportfähig, auf Grund der Instabilität des Zünders. Daher entschied der Kampfmittelbeseitigungsdienst Baden-Württemberg die Granate vor Ort kontrolliert zu sprengen und damit zu entschärfen. Hierfür mussten einige Bewohner kurzzeitig ihre Häuser verlassen und die Baustellen ihren Betrieb einstellen.

Die Sprengung verlief wie geplant und die Granate konnte abtransportiert werden.