Aktivitäten
1. Oktober 2018

Offizielle Eröffnung des Interkulturellen Haus Mannheim e.V.

Am Samstag, den 22. September, wurde das Interkulturelle Haus Mannheim e.V. (IKHM) offiziell durch Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und Achim Judt, Geschäftsführer der städtischen MWS Projektentwicklungsgesellschaft, eröffnet. Das IKHM e.V. ist ein Dachverband für Migrantenselbstorganisationen und Kulturvereine, der sich für ein gutes Zusammenleben in einer vielfältigen Gesellschaft einsetzt.

„Das Besondere ist, dass das Interkulturelle Haus ausschließlich von Migrantengruppen gegründet worden ist. So etwas gibt es meines Wissens in keiner anderen Stadt“, freut sich Oberbürgermeister Kurz bei der Eröffnungsfeier. Durch diese Struktur und die Vielfalt in all ihren Dimensionen trägt das IKHM zu einer aktiven Nachbarschaft bei und ist damit ein wichtiger Akteur für das neue Quartier FRANKLIN.

MWSP-Geschäftsführer Achim Judt merkte in seiner Begrüßung an „Gute Ideen scheitern oft an Räumen“. Im Falle des IKHM traf dies glücklicherweise nicht zu und gute Ideen stießen auf offene Türen der ehemaligen Elementary School. In seinen neuen Räumlichkeiten bietet der Dachverband mitsamt seinen Vereinen Programme im Bereich Empowerment/Teilhabe, Bildung und interkulturelle Begegnung für alle MannheimerInnen an.

Nur drei Tage nach der Eröffnung, am 25. September, wurde das IKHM zusammen mit der Stadt Mannheim im Wettbewerb “Kommune bewegt Welt” ausgezeichnet. Der bundesweite Wettbewerb wird im Auftrag des Bundesentwicklungsministeriums (BMZ) von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt von Engagement Global ausgerichtet.

 

Die Gründervereine des IKHM sind:

Der Bulgarische Bildungs- und Kulturförderung Mannheim e.V., Mala Gelê Kurd- Kurdisches Volkshaus Mannheim e.V., Eritreischer Verein in Mannheim und Umgebung e.V., Ghana Union Mannheim/Ludwigshafen e.V., Deutsch-Kroatische Gesellschaft Mannheim e.V., Terra Incognita Mannheim e.V. und Cultural Communities e.V.