Blog
30. Oktober 2015

Foto: Horst Hamann

Endlich alles unter Dach und Fach!

Was lange währt, wird endlich gut. Das ist zwar eine Floskel, für die ich auch gerne zwei Euro ins Phrasenschwein zahle – aber heute passt dieser Satz einfach zu gut. Wir von der MWS Projektentwicklungsgesellschaft haben nämlich endlich den Kaufvertrag für die Konversionsflächen auf dem ehemaligen Benjamin-Franklin-Village unterzeichnen können, nachdem unser Aufsichtsrat den Vereinbarungen zugestimmt hat. Jetzt ist der Weg endgültig frei, FRANKLIN zu beleben. Nur die Finanzausschüsse von Bundestag und Bundesrat müssen noch ihr OK geben.

Zwei Jahre lang haben wir mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben über den Kauf verhandelt. Zwei Jahre, in denen wir enorm viel auf die Beine gestellt haben. Die ganzen Events und Mitmachangebote zum Beispiel, für die wir FRANKLIN regelmäßig geöffnet haben, oder die Öffentlichkeitsarbeit. Ganz zu schweigen von den vielen Sitzungen mit Politikern, Investoren und Experten. Und dabei hatten wir nie hundertprozentige Sicherheit, dass alles so klappt, wie geplant.

Zwischendurch überraschte uns die Flüchtlingskrise, und der Verkauf stand auf der Kippe. Doch wir haben eine Lösung gefunden, mit der alle Beteiligten zufrieden sein konnten. Jetzt warten wir noch die Zustimmung der Politiker in Berlin ab, dann erfolgt die Zahlung des Kaufpreises. Als erstes wird die Offizierssiedlung in den Besitz der Stadt Mannheim beziehungsweise der MWSP gehen – dort werden auch die ersten neuen Wohnungen entstehen. Wie es mit der konkreten Entwicklung von FRANKLIN nach dem Kauf weitergeht, erfahren Sie nicht nur wie gewohnt hier im Blog und auf unserer Website, sondern auch in einer Sonderausgabe der FRANKLIN News, die noch im November erscheinen wird.