FRANKLIN und das Schwäbische Modell:

Mit Sicherheit gemeinsam bauen

Die GfB Gesellschaft für Betreuung privater Bauherren mbH, realisiert in FRANKLIN-Mitte auf insgesamt drei Baufeldern mit einer Gesamtgrundstücksgröße von rund 2,5 ha die unterschiedlichsten Konzepte und Wohnformen in Baugemeinschaft (siehe Schwäbisches Modell®). Jede einzelne Immobilie wird an die Lebensentwürfe und die individuellen finanziellen Mittel der zukünftigen Bewohner angepasst werden. So unterstützt die GfB den Wunsch nach einem bunten Quartier für alle Mannheimer.

  • Plan GfB
  • Plan GfB
  • Plan GfB
  • Plan GfB

Städtebauliches Konzept A

Bestandssanierung:
Objekt-063-1 – Baugemeinschaft Washington Street 2-6 und 14-16
Wohnungsmix Sanierung im Bestand (48 Wohneinheiten)
und Ausbau der Dachgeschosse
20 x 3-Zimmer / 16 x 4-Zimmer / 12 x 5-Zimmer – alternativ können im Dachgeschoss auch großzügige 2-Zimmer-Wohnungen geplant werden

Neubau:
Objekt-063-2 – Baugemeinschaft Washington Street 4 MFH inkl. TG
Wohnungsmix Neubau (54 Wohneinheiten)
10 x 2-Zimmer / 20 x 3-Zimmer / 12 x 4-Zimmer / 12 x 5-Zimmer-Wohnungen

Auf einem Plateau stehen zwei Gebäudepaare, die eingerahmt sind durch die Bestandsriegel. Verbindendes Element ist ein gemeinsamer Quartiersplatz. Die neuen Baukörper erhalten eine klare, kompakte Grundstruktur, in die Fensteröffnungen und Balkone / Loggien in einem durchgängigen Grundraster abgebildet werden. Die Wohnbereiche und Balkone sind so ausgerichtet, dass sie ein Maximum an Ausblick ermöglichen. Die Bestandsgebäude werden mit wenigen additiven Bauteilen aufgewertet und saniert. Interessenten wird ein besonders preisgünstiger Eigentumserwerb ermöglicht.

Städtebauliches Konzept B

Bestandssanierung:
Objekt-063-3 – Baugemeinschaft Jackson Street 22-24
Wohnungsmix Sanierung im Bestand (12 Wohneinheiten)
12 x 4-Zimmer-Wohnungen

Neubau:
Objekt-063-4 – Baugemeinschaft Geschossgärten Jackson Street 22-25
Wohnungsmix Neubau (64 Wohneinheiten)
4 x 2-Zimmer / 28 x 3-Zimmer / 16 x 4-Zimmer / 16 x 5-Zimmer-Wohnungen

Sechs Einzelbaukörper bilden durch die Verbindung mit attraktiven Geschossgärten ein Block-Ensemble. Die Baukörper erhalten durch die Grünfugen eine allseitige Belichtung. Auf den gestapelten Gärten können auch die Bewohner der Obergeschosse großzügige Freiflächen für ihr eigenes lokales „Urban Gardening“ verwenden und erhalten somit ein begrüntes Außenwohnzimmer. Der Innenbereich, der als Nachbarschaftsplatz genutzt werden kann, erhält durch die Konfiguration einen hohen Grad an Intimität. Die Grünfugen werden an der Ost- und Westseite durchlässig gestaltet, so dass auch eine Verbindung zum Bestandsgebäude und zum Wohnweg ermöglicht wird.

Städtebauliches Konzept C

Neubau:
Objekt-063-5 – Baugemeinschaft Lincoln Avenue
32 Einfamilienhäuser und Reihenhäuser
Objekt-063-6 – Baugemeinschaft Lincoln Avenue Torhaus
ca. 20 Appartements

Das städtebauliche Konzept könnte hier im Quartier FRANKLIN als Best-Practice-Projekt für partnerschaftliche Kooperationsbereitschaft bezeichnet werden – denn zwei unserer Immobilienpartner, die GfB und die Sahle Wohnen entwickeln gemeinsam und in enger Abstimmung dieses Konzept. Das Ergebnis ist eine ganz neue Grundstücksausformung und Konzeptionierung, die viele Interessen vereint und den zukünftigen Bewohnern alle positiven Aspekte und Vorteile sichert.

Die zwei Nutzungskonzepte für Geschosswohnungen und Einfamilienhäuser werden durch einen Anger (grüner Gemeinschaftsplatz) gegliedert. So wird eine Quartiersmitte geschaffen, die für Mehrfamilienhäuser wie auch für Einfamilienhäuser eine eigene Adressbildung ermöglicht. Eine zweite Gliederungsebene bilden die Grünachsen, die das Baufeld senkrecht zur Lincoln Avenue in mehrere Karees aufteilen. Dadurch erhalten alle Gebäude einen direkten Bezug zu Grünflächen. Die Einfamilienhäuser gruppieren sich um einzelne dezentrale Höfe, schließen sich also zu überschaubaren Nachbarschaften zusammen. Die KfZ-Erschließung kann auf eine durchgängige Wohnstraße beschränkt werden, die als verkehrsberuhigte Spielstraße gleichzeitig den Vorbereich der Häuser mitgestaltet. Die Baukörper für die Geschosswohnungen umschließen eine Abfolge von Grünflächen, die von den Bewohnern als private und halböffentliche Gärten genutzt werden können.

Ihre Ansprechpartner:

heudorf
Karsten Heudorf
Kundenberater
Telefon: +49 (0) 7191 95236-21
k.heudorf@gfb-gemeinsam-bauen.de
www.gfb-gemeinsam-bauen.de

 

 

 

GfB